Cavitat

CAVITAT® – Störfeldanalyse mittels Ultraschall

Um chronische Veränderungen im Kieferknochen sicher zu diagnostizieren, verwenden wir das moderne und computergestützte Ultraschallgerät CAVITAT®. Die Methode ist unschädlich und dabei doppelt so zuverlässig wie die Magnetresonanztomographie (MRT) und dreimal so genau wie die Röntgendiagnostik.

Bei der so genannten Kieferostitis löst sich knöchernes Gewebe im Kiefer auf, wodurch Hohlräume (=Cavitationen) im Knochen entstehen können. Diese chronischen Entzündungen sind sehr heimtückisch, da sie sich über Jahre im Kieferknochen ausbreiten können, ohne durch Schmerzen oder Schwellungen aufzufallen. Solche Störfelder wirken indirekt auf den ganzen Körper und können verschiedene Beschwerden von Bluthochdruck über Rückenschmerzen bis hin zu Migräne hervorrufen.

Das Ultraschallgerät CAVITAT® stellt die unterschiedlichen Stadien der chronischen Kieferostitis farbig dar. Mit Hilfe dieser genauen Diagnose können solche Störfelder durch unser Team in einer entsprechenden Therapie erfolgreich behandelt werden.

zum Patientenformular

Kontakt

Anruf E-Mail Anfahrt Zeiten Kontakt­formular Termin

Vorbestellen

Service

Anamnese­bogen Rezept anfordern Überweisung anfordern

Social Media

Instagram

Sprechzeiten

Mo - Mi Do Fr

Webseite übersetzen

Wählen Sie die jeweilige Flagge aus, um die Seite zu übersetzen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um das Übersetzungs-Tool zu laden.

Mit dem Laden der Inhalte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung vom Google Übersetzer.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Hinweis: Die Übersetzungen sind maschinelle Übersetzungen
und daher nicht zu 100 Prozent perfekt.

Empfehlen Sie uns weiter
Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Webseite übersetzen

Wählen Sie die jeweilige Flagge an, um die Seite zu übersetzen.

Bugfix: 2023-12-21 Flaggen-grafiken werden trotz gesetzter borlabs-cookie einstellungen nicht geladen, sondern nur bei essentiellen cookies

Klicken Sie auf den unteren Button, um das Übersetzungs-Tool zu laden.

Mit dem Laden der Inhalte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung vom Google Übersetzer.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Hinweis: Die Übersetzungen sind maschinelle Übersetzungen
und daher nicht zu 100 Prozent perfekt.